Feuerwehrgerätehäuser in Niedernjesa

Standort von Mannschaft, Geräten und Blaulichtfahrzeugen

Das erste Feuerwehrhaus stand auf dem Thie. Es beherbergte die pferdegezogene Handkraftspritze und nach dem Zweiten Weltkrieg einen Anhänger mit Motor-Tragkraftspritze. Die weiteren Fahrzeuge – zunächst ein Mannschaftstransportwagen und danach ein Löschgruppenfahrzeug – fanden dann schon ihre Heimat im neuen Feuerwehrgerätehaus.

Dieses wurde am Schmiedeberg am 01.05.1959 feierlich vom Gemeinderat und Bürgermeister Gustav Waldheim übergeben. Durch den tatkräftigen Einsatz aller Feuerwehrkameraden konnte ein zu der Zeit moderner Bau mit Wohnung für ca. 25.000 DM errichtet werden. Neben einer nützlichen Raumaufteilung wurde das Gerätehaus mit einem Schlauchturm mit elektrischem Schlauch-aufzug und Schlauchwäsche erstellt.

Einzige Bewohner des Feuerwehrgerätehauses waren der ehemalige Ortsbrandmeister Hermann Backhaus mit seiner Frau Ursel. Heute wird die Wohnung zur Ausbildung und als Lager genutzt.

Aufgrund gestiegener Anforderungen und der immer zahlreicher werdenden aktiven Kameradinnen und Kameraden sowie der Kinder- und Jugendarbeit wurde das Gerätehaus inzwischen zweimal durch Anbauten erweitert.

Bilder und Informationen: Dorfchronik