Kaisereiche auf dem Schmiedeberg

Vom Stadtgutpächter Seiler waren im März 1889 drei Eichen gepflanzt worden, die dann am Sedanstag, dem 2. September, des gleichen Jahres dem Kaiser geweiht wurden. Eine der drei hat die Zeiten überstanden und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Die Kyffhäuser Kameradschaft betreut diese Eiche. 1989 stiftete der Verein eine Ruhebank und setzte einen Gedenkstein.

Textquelle: „Unser Dorf – Niedernjesa gestern und heute“ S. 84